Lithurgie zum Gottesdienst am Sonntag Estomihi, 11.2.24, in der Ev. Kirchengemeinde zu Oberwinter gehalten von Pfarrer i.R. Neusel

K:Musik zum Eingang: Christiane von Essen, Dirk Schwabeland ist erkrankt

P: Liebe Geschwister, Freundinnen und Freunde, ich begrüße Sie herzlich mit dem Wochenspruch aus dem Evangelium nach Lukas: „Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn.“ (18,31)

Wir gehen hinauf nach Jerusalem…kein Karnevalsfestzug. Ganz im Gegenteil. Aber auf dem Weg gab es auch großen Jubel, hoffnungsfrohe Begleitung des messiani- schen Befreiers Jesus. Am Ziel dieses Weges wurde offenbar, wer wir Menschen sind, wankelmütig, leicht einzuschüchtern. Aber am Ziel des Weges wurde auch offenbar, dass Jesus von Nazareth eine immer währende Freude bereitet hat. Die Freude gründet in der Botschaft, dass Gott unsere verlorene Sache zu seiner eigenen gemacht hat.

Deshalb dürfen wir uns auch heute mit freudigem Gemüt versammeln im Namen des Einen Gottes, der uns väterlich und mütterlich umsorgt, im Namen Jesu Christi, der uns von Schuld und Resignation erlöst, und im Namen des Heiligen Geistes, der uns tröstet und in alle Wahrheit leitet.

G:Amen

P: Der Friede Gottes sei mit euch,

G: Und sein Geist mit dir.

G: EG 74,1-4

P: Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn

G: der Himmel und Erde gemacht hat

P: der Wort und Treue hält und niemals loslässt das Werk seiner Hände.

P+G: EG 715.1+2 (Ps 31)

P: Eingangsgebet: Du machst uns unser Leben, Herr, nach deinen Breitengraden.

Du lässt uns ganz leicht schweben gleich wie am seidnen Faden.

Wohl über Sand und Meere wir sehen Prunk und Pracht.

Wir sehen Lust und Leere, die Not und auch die Nacht.

Dein Blick tut uns Genüge, du weißt, was Elend ist.

Wir trösten und wir fügen uns, o Herre Jesu Christ.

Am Ende lebt die Liebe ja einzig und allein.

Drum komm und sprich und übe mit uns das Glücklichsein.

Wir brauchen dein Erbarmen im finstern Weltgeschehn,

bis wir in deinen Armen uns alle wiedersehn.

Ja, Herr, erbarme dich..

G: Kyrie eleison

P: Gnadenzuspruch: „So spricht der Herr, dein Erlöser: ich bin der Herr, dein Gott,

der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst.“ (Jes 48,17)

G: Allein Gott in der Höh sei Ehr…

P: Wenn es dunkel wird in mir, wohin kann ich gehen? Wenn die Kälte in meine Seele dringt, wohin kann ich gehen? Wenn die Zeit mir in den Händen verrinnt, wohin? Wenn die Unruhe aufsteigt und mich quält, wohin? Bei dir, Gott, will ich Zuflucht nehmen, deine Gegenwart soll mein Licht und meine Wärme sein, deine Nähe meine Ruhe und meine Geborgenheit. So bitten wir dich um deine Gegen-wart durch Jesus Christus, der mit dir in der Gemeinschaft des Heiligen Geistes lebt und zum Leben erweckt. Amen

L: Schriftlesung: Mk 8, 31-38 und Halleluja

L+G: Glaubensbekenntnis gemeinsam mit Worten nach EG 717

G:  EG 325, 1+2+7+10

P: Predigt über 1 Kor 13, 1-13

G: EG 401, 1-4

L: Hinweise und Einladungen

P: Fürbitte: Du, dessen Name Beistand und Hilfe verspricht, wir danken dir für deine Güte und Treue, für die Erneuerung unserer Herzen und für die Erleuchtung unseres Verstandes. Wir danken dir für deine unergründliche Liebe. Wir zehren davon in einsamen Stunden und verkorksten Tagen. Wir bitten dich, erfülle die Herzen aller unserer Gemeindeglieder mit Frieden und Zuversicht, mit Weisheit und Geduld! Stärke alle Bürgerinnen und Bürger, die aufstehen für Frieden und für Recht und Gerechtigkeit. Segne die vielen Freiwilligen weltweit, die weder Mühe noch Risiken scheuen, Entrechteten beizustehen, Kriegsopfer zu trösten, Verwundete in Kriegs- und Katastrophengebieten zu bergen und zu pflegen.

Wir bitten dich besonders um Frieden zwischen Israel und Palästina, um Frieden für die Ukraine. Gib denen einen langen Atem, die Korruption und Machtmiss-brauch ans Licht bringen, die eintreten für die Wahrung der Menschenrechte und für die Bewahrung deiner wunderbaren Schöpfung.

Wir bitten dich für die Kranken, für die Niedergeschlagenen und Einsamen in unserer Gemeinde, für die Sterbenden und Trauernden. Und wir bitten dich um Zuversicht und Weisheit bei allen Beratungen über die Zukunft unserer Gemeinde.

Schenke allen, die für und mit uns haupt- und ehrenamtlich arbeiten, Lust zu dem, was ihnen aufgetragen ist.

Unseren Dank und unsere Bitten wissen wir gut aufgehoben im Gebet, dass Jesus Christus uns gelehrt hat. So beten  wir:

Unser Vater im Himmel….

G: Ich lobe meinen Gott

P: Segen

G: Amen

K: Musik zum Ausgang