Jazz an der Kirche

Wunderbare Klänge schallten am Sonntagabend, 25.08.2019, durch den kleinen Hafenort Oberwinter. Die evangelische Kirchengemeinde hatte eingeladen zu „Jazz an der Kirche“ mit dem Pepe Joma Kwartett und der ortseigenen Gruppe A-Capella OW. Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich im Laufe des Abends etwa 200 Zuhörer auf dem romantischen Vorplatz der Kirche, um der Musik zu lauschen, im Takt zu wippen oder auch richtig mitzusingen. Das Pepe Joma Kwartett bestehend aus Peter Trier-Hesse (Saxophon), Peter Schwöbel (Bass), Johannes Quack aus Oberwinter (Keyboards) und Marcus Specht (Drums) brachte schwungvoll und sehr gekonnt Stücke aus den letzten sechs Jahrzehnten zu Gehör. Sowohl Standards, Latin, Cool Jazz, Balladen als auch Eigenkompositionen gehören zu ihrem umfangreichen, toll dargebotenen Repertoire.

Ganz anders, aber ebenfalls als Ohrenschmaus kam A-Capella OW daher. Ihre „Instrumente“ sind rein ihre Vokalstimmen. Geleitet wird die Truppe von Jürgen Heno. Sein Sohn Moritz bringt neben seiner schönen Stimme auch eine ordentliche Portion jugendlichen Charme mit ein, gerne auch mal ein bisschen frech. Weiterhin gehören dazu Axel Schmitz, Uli Kostrewa und Thilo Schreiber.

Auch A-Capella OW präsentiert eine breite Musikauswahl. Sie interpretieren Kölsche Lieder bis zu internationalen Hits, so z.B. von Cold Play. Sie singen ihre Lieder meistens mit eigenen Texten, gerne humorvoll und verschmitzt. Auch eine Portion Lokalkolorit ist zur Freude der Oberwinterer immer dabei und macht beim Zuhören einfach Spaß.

Das Publikum honorierte alles, was dargeboten wurde, mit begeistertem Applaus. Auch das Angebot von Brezeln, Frikadellen und allerlei Getränken sorgte für einen rundum gelungenen, fröhlichen Abend.

Ulrike Küpper


nach oben