Gemeindekonzeption / Leitbild der Evangelischen Kirchengemeinde Oberwinter

„Heiligkeit ist die Zierde deines Hauses ewiglich“ Ps. 93,5

Leitsatz

Wir möchten eine weltoffene und lebendige Gemeinschaft von Christinnen und Christen sein, die von der Liebe Jesu Christi leben, diese verkündigen und Jesus Christus darin nachfolgen wollen. Die uns anvertrauten Menschen und die Bibel sind der Schatz im Acker unserer Gemeinde. Die Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments ist Quelle und Richtschnur unseres Glaubens an Gott und die Mitte unserer Gottesdienste. Sie ist der Maßstab für unsere Gebete und Antrieb für unsere Taten Der Glaube an Jesus Christus gibt uns die Kraft, verantwortungsvolle Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit zu finden und uns für den Frieden, für die Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen.

Geschichte

 Die Evangelische Kirchengemeinde Oberwinter bestehend aus den Ortsteilen Oberwinter Bandorf, Rolandeck, Rolandswerth, Oedingen und Unkelbach gehört zum Kirchenkreis Koblenz und zur Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), die eine Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist.

Als grundlegendes Bekenntnis aus der Zeit der Reformation ist für die Gemeinde Oberwinter das reformierte Bekenntnis gültig (Heidelberger Katechismus von 1563). Als Gemeinde „Unter dem Kreuz“ behauptete sie ihr Fortbestehen im 17. und 18. Jahrhundert unter schwierigsten politischen Bedingungen. In der Zeit des Kirchenkampfes, im 20. Jahrhundert, gehörte die Gemeinde Oberwinter ganz bewusst zur Bekennenden Kirche, die sich gegen nationalsozialistische Einflüsse zur Wehr setzte. Dieses Erbe verpflichtet. Dazu ist die Theologische Erklärung von Barmen aus dem Jahre 1934 für das Selbstverständnis der Oberwinterer Kirchengemeinde auch heute noch richtungsweisend und ihr Bekenntnis. In ihr wird die Kirche als Gemeinde von Schwestern und Brüdern verstanden, in der „Jesus Christus in Wort und Sakrament durch den Heiligen Geist als der Herr gegenwärtig handelt (Barmen 3). Sie fordert geschwisterliche Leitung der Gemeinde und die Beteiligung vieler am Gemeindeleben. Christus allein baut und erhält seine Gemeinde.

Mit der Leuenberger Konkordie von 1973 ist es der evangelischen Gemeinde heute selbstverständlich, dass reformierte, unierte, lutherische Gemeindeglieder in ihr gleichberechtigt und auch Christeninnen und Christen und Menschen ganz anderer Prägung in ihr willkommen sind.

Ziele

Gottesdienst und Verkündung

Die Gemeinde Oberwinter ist eine Gemeinde, in der festliche, tröstende und fröhliche Gottesdienste gefeiert werden. Im Zentrum steht die Auslegung der Bibel in der Predigt. Sie achtet das gottesdienstliche Erbe vorheriger Generationen und lebt zugleich neue und kreative Formen von Gottesdiensten. Die Gemeinde Oberwinter will eine spirituelle Gemeinde sein. In ihr ist Raum für Gebet, Stille, Meditation und geistige Sinnsuche.

Seelsorge und Diakonie

Die Gemeinde Oberwinter ist aufmerksam für notleidende und trauernde Menschen und bietet Hilfe an. Neben seelsorgerischer Begleitung stehen als Fundus hier Mittel aus der sonntäglichen Diakoniekollekte und Diakoniesammlungen zur Verfügung. In unserem Gemeindebüro erhalten Notleidende Unterstützung.

Familien, Kinder und Jugend

 Die Gemeinde Oberwinter ist eine Gemeinde für Familien. Sie ist Trägerin der Kindertagesstätte „Unter dem Regenbogen“. Es finden Familiengottesdienste, Kindergottesdienste und Kinderbibelmorgen statt, in Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte und unter Mitwirkung von Konfirmanden/innen. Die Gemeinde Oberwinter unterstützt die Arbeit des Jugendkellers, um Jugendlichen Raum im christlichen Leben zu bieten.

Seniorenarbeit

Die Gemeinde Oberwinter ist eine Gemeinde, die für ältere Menschen da sein will. Ältere zählen zu unseren treuesten Gemeindegliedern. Im Mittelpunkt stehen der vierzehntägige Seniorenclub mit seinen Angeboten und der Besuchsdienst.

 Kirchenmusik

Die Gemeinde Oberwinter ist eine singende und musizierende Gemeinde. Das Lob Gottes in Musik und Gesang sind Ausdruck tiefsten Glaubens. Unser Kirchenchor, Kinderchor und Posaunenchor nehmen eine zentrale Rolle ein. Der Kantor sorgt für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste. Regelmäßige Konzerte ergänzen das kirchenmusikalische Angebot. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Kirchenmusik Oberwinter.

Ökumene

Die Gemeinde Oberwinter ist eine ökumenische Gemeinde. Für sie ist ein Zugehen auf ihre katholischen Schwestern und Brüder vor Ort richtungsweisend. Sie pflegt ihre ökumenischen Kontakte und Partnerschaften. Die Gemeinde Oberwinter fühlt sich besonders dem christlich-jüdischen Dialog verpflichtet: Nach der Schoah (Holocaust) ist eine Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden notwendig. Sie ist bereit, aus der jüdischen Tradition zu lernen, um zu einem tieferen Verständnis ihres Christseins zu gelangen. Die Gemeinde Oberwinter tritt dem Antisemitismus und jeder anderen Verletzung von Menschenrechten entgegen.

Bildung, Büchereiarbeit und Öffentlichkeitsarbeit

Die Gemeinde Oberwinter setzt auf Bildung: Pflege der Gemeindebücherei, Bibelstudium und Wissensvermittlung durch Vorträge und Bildungsreisen sind wichtige Elemente dieser Arbeit. Für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzt die Gemeinde verschiedene Formen: Neben dem in Kooperation mit Remagen-Sinzig erscheinenden Gemeindebrief werden Aktuelles in Presse und Internet veröffentlicht (www.kirche-oberwinter.de).

 


nach oben